.

ADAC Verkehrssicherheit

Unsere Plattform für Verkehrssicherheit ist ein Ort, um mit Ihnen in den Austausch zu treten. Er bietet den Raum Materialien rund um die Themen Verkehrssicherheit und Mobilität zur Verfügung zu stellen, welche Sie gerne in ihrem Unterricht verwenden können. Die Materialien sind für den Unterricht digital und in Präsenz ausgerichtet. Egal ob Sie eine einzelne Unterrichtseinheit zum Thema Mobilität oder einen Projekttag gestalten. Wir möchten Sie mit unserer Arbeit dabei unterstützen. Wenn Sie auf der Suche nach etwas sind oder Anmerkungen und Anmerkungen haben, dann treten Sie bitte mit uns in Kontakt, denn genau dafür ist dieser Verkehrssicherheits-HUB da.

Digital

Brems- und Anhalteweg

In einer digitalen Unterrichtseinheit erfahren die Schüler*innen mittels Erklärfilm und einer Präsentation mit kleinen Aufgaben alles über das Thema Brems- und Anhalteweg. Verstehen was Geschwindigkeit ist und welchen Einfluss sie auf den Bremsweg hat, ist nicht nur für Autofahrer*innen interessant, sondern auch für alle anderen Verkehrsteilnehmer*innen.

Sekundarstufe I
1 Unterrichtsstunde
Digital / Analog
Interaktiv
15 - 20 Teilnehmer*innen
Digital

Toter Winkel

Eine digitale Unterrichtseinheit, in der anschaulich der tote Winkel erklärt und für die Gefahren sensibilisiert wird. Jedes Fahrzeug hat einen toten Winkel und dieser Bereich, der trotz Spiegel nicht einsehbar ist, wird häufig zur Ursache für schwere Unfälle im Kreuzungsbereich. Umso wichtiger ist es, sich der Gefahren durch den toten Winkel im Straßenverkehr jederzeit bewusst zu sein.

Sekundarstufe I
2 Unterrichtsstunden
Digital / Analog
Interaktiv
20 - 30 Teilnehmer*innen
Digital

Aufmerksam und nachhaltig unterwegs

Ein digitaler, interaktiver Workshop, der vom ADAC durchgeführt wird. Es werden Fragen gestellt, wie: “Wie kommt man eigentlich zur Schule? Zu Fuß, mit dem Rad oder doch mit dem Auto?” oder “Welche Ansprüche stellen wir heute an unsere Mobilität?”. Die Jugendlichen begleiten dabei Clara auf ihrem Weg zur Schule und müssen für sie Entscheidungen treffen.

Sekundarstufe I, Sekundarstufe II
1 - 2 Unterrichtsstunden
Digital
Interaktiv
5 - 20 Teilnehmer*innen
vor Ort

Aufgepasst mit ADACUS

Das Einmaleins der Verkehrserziehung für die kleinsten Verkehrsteilnehmer*innen. Im Fokus des Programms „Aufgepasst mit ADACUS“ stehen Kinder zwischen fünf und sieben Jahren. Mit viel Spaß, Bewegung und Freude vermitteln ausgebildete Moderatoren den Kindern die wichtigsten Verkehrsregeln und üben interaktiv das richtige Verhalten im Straßenverkehr.

Primarstufe
1 Unterrichtsstunde
vor Ort
Interaktiv
10 - 20 Teilnehmer*innen
vor Ort

ADAC Fahrradparcours

Mit dem Fahrradparcours des ADAC können Kinder seit 50 Jahren ihre Fahrfähigkeiten auf dem Fahrrad verbessern und so den Straßenverkehr sicher meistern. Im Parcours bewältigen die Kinder mit ihren Rädern verschiedene Aufgaben, die sie im Straßenverkehr intuitiv beherrschen müssen. Dazu zählt es, einhändig zu fahren und mit der anderen Hand ein Zeichen geben zu können, einen Schulterblick nach hinten zu werfen, ohne die Spur zu verlieren und bei einer gezielten Bremsung das Gleichgewicht zu halten.

Primarstufe, Sekundarstufe I
2 Unterrichtsstunden
vor Ort
Interaktiv
15 - 30 Teilnehmer*innen
vor Ort

ADAC Fahrradparcours “light”

Beim ADAC Fahrradparcours „light“ handelt es sich um keinen „leichten“ Parcours. Er ist lediglich in der Handhabung einfacher als die ursprüngliche Version. Der Auf- und Abbau gestaltet sich dadurch zügig und so kann der Radfahrunterricht in verschiedenen Formen an Schulen stattfinden. Egal, ob als Fahrrad AG, im Sportunterricht oder an Projekttagen. Der Fahrradparcours „light“ kommt in einem handlichen Koffer und bietet eine Auswahl aus verschiedenen Übungen.

Primarstufe, Sekundarstufe I
1 Unterrichtsstunde
Analog
Interaktiv
10 - 30 Teilnehmer*innen
vor Ort

Achtung Auto!

Kinder sind noch nicht in der Lage, die Geschwindigkeit und den Bremsweg eines Fahrzeugs richtig einzuschätzen. Mit dem Programm „Achtung Auto“ lernen Schüler*innen dies auf spielerische Art und Weise und erleben in praktischen Übungen und Selbstversuchen, was die Formel Reaktionsweg + Bremsweg = Anhalteweg genau bedeutet. So werden sie für die Gefahren im Straßenverkehr sensibilisiert, um diese künftig besser einschätzen zu können.

Sekundarstufe I
2 Unterrichtsstunden
vor Ort
Interaktiv
20 - 30 Teilnehmer*innen
vor Ort

WAM – Wait a Minute

„Wait a Minute“ (kurz WAM) ist ein interaktives Programm für die Sekundarstufe 2 oder für Berufsschulen. Dabei setzt sich ein ganzer Jahrgang mit dem Thema Ablenkung am Steuer auseinander und die Jugendlichen können in einem Parcours selbst er“fahren“ wie gefährlich die Nutzung des Smartphones am Steuer ist. Das modulare Bausteinprinzip von WAM sorgt dafür, dass aus bis zu neun verschiedenen Bausteinen ein individuelles Programm zusammengestellt werden kann.

Sekundarstufe II, Tertiär
6 Unterrichtsstunden
vor Ort
Interaktiv
90 - 200 Teilnehmer*innen

Elterntaxis und Schulwegsicherheit

Die selbstständige Mobilität von Kindern ist wichtig, weil sie so frühzeitig ein Bewusstsein für Gefahrensituationen im Straßenverkehr entwickeln. Nicht immer lassen sich Hol- und Bringverkehre der Eltern vermeiden. Wichtig ist es daher die örtlichen Voraussetzungen zu schaffen, um Hol- und Bringzonen im Umfeld der Schule einzurichten. Es gilt aber: Bei der Einrichtung muss sichergestellt sein, dass dadurch keine neue Verkehrsprobleme entstehen.

Primarstufe, Sekundarstufe I
Menü